Allgemeine Vertragslehre

Kärtchen: 20 | angezeigt: 14791 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Definieren sie den Begriff Obligation im Sinne des OR (möglichst ohne abzulesen und nur durch Überlegung).
Auf welche Art entstehen die meisten Obligationen?
Bei welcher Entstehungsart liegt der Obligation eine Haftung (Haftpflicht, Haftbarkeit) zugrunde?
         
Was entsteht, wenn jemandem irrtümlich eine nicht für ihn/sie bestimmte Geldzahlung zugeht?
Kann ein Käufer, der Anrecht auf eine Warenlieferung hat, als Gläubiger bezeichnet werden?
Wer könnte in OR 92/1 als Gläubiger gemeint sein? Nennen sie den nächst liegenden Fall.
         
Inwiefern ist ein Wohnvermieter ein Schuldner?
Wie heissen Angebot und Gegenangebot in der Sprache des OR?
Wie heisst in OR 1 die inhaltliche Übereinstimmung von Antrag und Annahme?
         
Ist ein Antrag ohne besonderen Vermerk grundsätzlich
a) verbindlich oder unverbindlich?
b) befristet oder unbefristet?
Welcher Antrag ist weniger lang verbindlich, ein befristeter oder ein unbefristeter?
Können sie von einem Ladenbesitzer verlangen, dass er ihnen den im Schaufenster ausgestellten Mantel zum angeschriebenen Preis verkauft?
         
Stellt ein Zeitungsinserat (z.B für den Verkauf eines Occasionswagens zu Fr. 8000.-) nach ihrer Meinung ein verbindliches oder unverbindliches Angebot dar?
a) Wie lange ist es möglich, einen Antrag oder eine Annahme zu widerrufen? Wie würden sie den Widerruf senden?
b) Wie lange ist eine mündliche Offerte gültig? Und eine telefonische?
a) Was für eine Art Rechtgeschäft stellt der Vertrag dar? Begründen sie diesen Ausdruck.
b) Es gibt auch Rechtsgeschäfte, bei denen nur eine Partei einen Willen ausdrückt. Wie würden sie ein solches Rechtsgeschäft bezeichnen? Nennen sie zwei Beispiele.
         
a) Was stellt das Austellen von Ware mit Priesanschrift im Selbstbedienungsladen rechtlich dar?
b) Was liegt rechtlich vor, wenn der Kunde die Ware vom Gestell nimmt und zur Kasse bringt?
Was schreibt das UWG für das Angebot von Waren im Schaufenster und von Dienstleitungen vor?
Was bedeutet "Grundsatz der Formfreiheit im Vertragsrecht"?
         
Nennen sie zwei Gründe, warum das Gesetz für gewisse Verträge Schriftlichkeit verlangt.
Nennen sie zwei Gründe für die qualifizierte Schriftlichkeit?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau