Englische Redewendungen u. Sprichwörter

Kärtchen: 25 | angezeigt: 937 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

blind wie ein Maulwurf

grinsen wie ein Honigkuchenpferd

sich wie ein Elefant im Porzellanladen benehmen

brüllen wie am Spieß

dumm wie Bohnenstroh

jemandem ein X für ein U vormachen

die Flinte ins Korn werfen

noch grün hinter den Ohren sein


zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen

in den sauren Apfel beißen

aus dem Schneider sein

den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen


         
um den heißen Brei reden

sich den Mund fusselig reden

mehrere Eisen im Feuer haben

den Braten riechen
Blut und Wasser schwitzen

übers Ohr hauen

kein Blatt vor den Mund nehmen

die Nase voll haben
übers Knie brechen

auf großem Fuß leben

klar wie Kloßbrühe

auf die hohe Kante legen

         
auf Herz und Nieren prüfen

die Katze im Sack kaufen

über den eigenen Schatten springen

die zweite Geige spielen
ein Machtwort sprechen

auf dem falschen Dampfer sein

zwei linke Hände haben

aus dem Nähkästchen plaudern
mit Kind und Kegel

Äpfel mit Birnen vergleichen

das Kind beim Namen nennen

die Radieschen von unten ansehen
         
die Radieschen von unten ansehen

ins Gras beißen

in den Sand setzen

den Bach runtergehen
Löcher in den Bauch fragen

aus einer Mücke einen Elefanten machen

mit dem ist nicht gut Kirschen essen

auf dem Holzweg sein
etwas im Keim ersticken

Schnee von gestern sein

sich auf die Socken machen

jemanden über den grünen Klee loben
         
etwas im Schilde führen

ein Esel schimpft den andern Langohr

alle Wege führen nach Rom

Aller guten Dinge sind drei
Alte Liebe rostet nicht

Alter schützt vor Torheit nicht

Auge um Auge, Zahn um Zahn

Besser ein Spatz in der Hand als eine Taube auf dem Dach
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Der Appetit kommt beim Essen

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht
         
Der Zweck heiligt die Mittel

Die Katze beißt sich in den Schwanz

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters

Die Würfel sind gefallen

Ein Unglück kommt selten allein
eine Hand wäscht die andere

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer

einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul
Ende gut, alles gut

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Gleich und Gleich gesellt sich gern

gut Ding will Weile haben
         
Hochmut kommt vor dem Fall

Hunde, die bellen, beißen nicht

Jeder ist seines Glückes Schmied

Kindermund tut Wahrheit kund
Lügen haben kurze Beine

Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist

Morgen, morgen, nur nicht heute, sagen alle faulen Leute

Morgenstund hat Gold im Mund
Pünktlichkeit ist die Höflichkeit der Könige

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Steter Tropfen höhlt den Stein

Stille Wasser sind tief
         
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

viele Köche verderben den Brei

Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen
Was sich liebt, das neckt sich

Wenn man vom Teufel spricht, kommt er

Wer A sagt, muss auch B sagen

Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein
wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Wer Wind sät, wird Sturm ernten

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst

Wie gewonnen, so zerronnen

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus
         
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Wo gehobelt wird, fallen Späne

Zeit ist Geld

Überall wo ein Aas ist, da sammeln sich

Übung macht den Meister

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau