Organisation "Begriffe"

Kärtchen: 249 | angezeigt: 2171 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Zählen Sie verhaltenswissenschaftliche Grundlagen auf:
Soziale Milieus
Welche Milieus sind Ihnen bekannt?
         
Einwand
Was bedeutet Sozialisation?
SOZIALISATION - DEFINITIONEN
Enkulturation
         
SOZIALISATION - DEFINITIONEN
Personalisation
Sozialisationsprozess
„Unter Sozialisation wird der Prozess
         
Wie funktioniert das?
Identitätsbildung
Identitätsbildung durch Interaktion
         
Sozialisation: Internalisierung von Rollen
Internalisierung von Normen (Regeln)
Internalisierung von Normen (Regeln)
         
Zusammenfassung
Warum muss man das wissen?
Gehorsam
         
Konformität
Öffentlichkeit
Verhalten in der Menge
         
Quintessenz:
Organisation
Grundlagen der Organisation - Organisationsbegriff
Institutionaler Organisationsbegriff
         
Instrumentaler

Organisationsbegriff
gemeinsame Merkmale aller Organisationen
Organisieren
         
Organisieren
aufbauorganisatorische

Beziehungen
Stellenbildung
         
Stellenarten
im Entscheidungsprozess
Stellenarten im Realsiationsprozess
Stellenarten im Entscheidungsprozess
mehrpersonig
         
Instanzen
Stabsstellen
Merkmale von Stabsstellen
Arten von Stabsstellen:
         
Merkmale von Dienstleistungsstellen:
Dienstleistungsstellen Beispiele
Kollegien (Ausschüsse, Gremien,

Konferenzen, Kommissionen
         
Merkmale von Kollegien:
Hauptarten
Ablauforganisation
         
Ablauforganisation
Strukturfomalsierung
Formalisierung des Informationsflusses
         
Leistungsdokumentation
Grundlagen der Organisation
wie kommt eine

Organisation zu klaren Zielkonzeptionen?
         
Organisationstheorien
Bürokratietheorie (Max Weber)
Grundzüge
         
Die Manufaktur
Arbeitsteilung
Zur Technologie der Maschinen
         
Auswirkungen der Maschinisierung
Auswirkungen der Maschinisierung
Die Verwirklichung der Potenzen prozessualer Arbeitsteilung durch das Tayler-System
         
Taylors Ziel
1 Grundsatz von Taylor
2 Grundsatz von Taylor
         
3 Grundsatz von Taylor
Taylorismus
Taylorismus
         
Übereinstimmung von Arbeitsgeber und Arbeitnehmerinteressen nach Taylor
McDonaldisierung
Entstehung
Beschreiben Sie den Begriff McDonaldisierung
         
McDonaldisierung vier Hauptaspekte
McDonaldisierung
Ergebnis
Soziale Gruppe
         
Formelle und informelle Gruppen im

Unternehmen
Informelle Gruppen im Unternehmen ergeben sich:
Human Relations-Ansatz nach Elton Mayo
         
Human Relations-Ansatz nach Elton Mayo
Human Relations-Ansatz nach Elton Mayo
Human Relations-Ansatz nach Elton Mayo
         
Human Relations-Ansatz nach Elton Mayo
Die Hawthorne-Experimente
Die Hawthorne-Experimente
Ergebnis
         
Der „Hawthorne Effekt“
Der „Hawthorne Effekt“
betriebswirtschaftslehre
Human Relations
         
Human Relations
Grundsatz 2
Human Relations
Problem 3
Human Relations
         

Systemtheorie
Funktionalistische Sichtweise: AGIL
Soziale Systeme
         
Funktionalismus:
Der situative Ansatz
Der situative Ansatz
Das Ziel
         
Situation
An organisation has five main parts
Five main configurations
         
Simple structure
Machine bureaucracy
Professional bureaucracy
         
Divisional form
Adhocracy
IV. Organisationsforschung
         
Macht und Herrschaft
Soziale Beziehung
Herrschaft
         
Worauf beruht die Chance der Machtausübung?
Beispiele für Prozesse der Machtbildung:
Gemeinsamkeiten:
         
Prozesse der Machtbildung – Passagiere auf einem

Schiff
Exkurs: Struktur
Vergleicht man beide Gruppen
         
Voraussetzung: Kooperation
Antwort:
Popitz
         
Die neue Gruppe
Worauf beruht die Chance der Machtausübung?
Macht und Herrschaft
         
Arbeitsteilung
Die produktive Überlegenheit
Worauf beruht die Chance der Machtausübung? Autorität
         
Der Stab
Macht und Herrschaft
Jugendliche in einer Erziehungsanstalt
         
Warum wehren sich die Ausgebeuteten nicht?
Paradoxien
Motive der Fügsamkeit:
         
Motive der Fügsamkeit: (Max Weber)
„Drei reine Typen legitimer Herrschaft“
Organisationen als formale Gebilde
         
Traditionale Herrschaft
Traditionale Herrschaft
Charismatische Herrschaft
         
Charismatische Herrschaft ist
Macht und Herrschaft
V. Organisationsentwicklung
         
Organisationsentwicklung
Organisationsentwicklung ist
Grundannahmen der OE
         
Ziele der OE
Effektivität
Humanität
Hypothese
         
Methodik: Aktionsforschung
Das Drei-Phasen-Modell nach Lewin
Drei-Phasen Modell nach Lewin
2
         
Das Drei-Phasen Modell nach Lewin
3
Strategien
Instrumente der Organisationsentwicklung
         
Einleitung und Begriffsklärung
I. Einleitung und Begriffserklärung
Definition in der DIN ISO 8402
         
I. Einleitung und Begriffsklärung
I. Einleitung und Begriffsklärung
I. Einleitung und Begriffsklärung
         
II. Allgemeine Aspekte von TQM
Charakteristika von TQM-Strategien
Organisationspolitik, -strategie und -ziele
         
Führung
Führungsfunktionen - Beispiele
II. Mitarbeiterorientierung und –zufriedenheit
         
Prozessorientierung
II. Kundenorientierung und -zufriedenheit
II. Ergebnisorientierung
         
Überblick
III. Generelle Vorgehensweise
III. Mitarbeiter-Motivation
         
III. Mitarbeiter-Qualifikation
III. Mitarbeiter-Qualifikation - Beispiel
III. Mitarbeiter-Empowerment
         
III. Leistungsbewertung
III. TQM-Reifegradmodell
III. Reifegradmodell – Beispiel für Struktur
         
VI. Organisationsuntersuchungen
Stichprobenkonstruktion
Stichprobenkonstruktion
         
Stichprobenkonstruktion
Stichprobenkonstruktion
Stichprobenkonstruktion
         
Stichprobenkonstruktion

Random-Route-Verfahren
Random-Route-Verfahren
Random-Route-Verfahren
         
Stichprobenkonstruktion
Fragenformulierung
Reihenfolge
         
Frageformen
Experimente
Labor- und Feldexperimente
         
Teilnehmende Beobachtung
Teilnehmende Beobachtung
Teilnehmende Beobachtung
         
Teilnehmende Beobachtung
Inhaltsanalyse
Vergleichende Forschung
         
Bedeutung der Skalierung
Formen der schriftlichen Befragung
Praktische Vorgangsweise einer Fragebogenkonstruktion (nach Spiel, 1991)
         
Phasen der Fragebogenentwicklung nach

Wellenreuther
1. Präzisierung, Einengung des Themas; Klärung der zu erfragenden Inhalte, geordnet nach ihrer Bedeutsamkeit; Aufstellung von Hypothesen
2. Formulierung von Fragen zu den interessierenden Bereichen/zu den Hypothesen
         
3. Ordnung der Fragen in eine Reihenfolge
4. Überprüfung des Fragebogens
5. Vorbereitung der Hauptuntersuchung: Interviewerschulung und Auswahl der Stichprobe
         
Strategische,dramaturgische Tipps zur

Fragebogenkonstruktion
Strategische, dramaturgische Tipps zur

Fragebogenkonstruktion 2
Strategische, dramaturgische Tipps zur

Fragebogenkonstruktion 3
         
Mögliche verzerrende Effekte
Frageformen – Unterscheidung nach...
Schema der Fragegenerierung
         
Entscheidungsfelder bei der Fragegenerierung (Altrichter/Posch, 1998)
Offene Fragen
Filter-Fragen
         
Geschlossene Fragen
Arten von Fragen und Möglichkeiten geschlossener

Antwortvorgabe 1
Arten von Fragen und Möglichkeiten geschlossener

Antwortvorgabe 2
         
Beispiele für Intensitäts- bzw. Häufigkeitsfragen
Regeln der Frageformulierung und Antwortvorgabe
Regeln der Frageformulierung und Antwortvorgabe
         
Inhalt der Einleitung/Instruktion
Sonderfall postalische Befragung
Notwendigkeiten bei postalischer Befragung
         
Modell einer Antwortgenese
Typische Verzerrungen
Typische Fehler bei der Konstruktion eines

Fragebogens
         
Mündliche Befragung/Interview
Interviewverhalten
Wenig strukturiertes (nicht-standardisiertes)

Interview
         
Teilstrukturiertes (teilstandardisiertes) Interview
Stark strukturiertes (vollstandardisiertes) Interview
Vor- und Nachteile des Interviews
         
Vorgehen beim Interview
Verhalten und förderliche Eigenschaften des

Interviewers
Verhalten und förderliche Eigenschaften des

Interviewers
         
Verhalten und förderliche Eigenschaften des

Interviewers
Verhalten und förderliche Eigenschaften des

Interviewers
Zur Erhebungssituation
         
Fehlerquellen
Fehlerquellen – mögliche Ursachen für „unwahre“ Äußerungen
Intensivinterview/ Leitfadengespräch
         
Hauptformen des Intensivinterviews
Bedeutung des Intensivinterviews
Nachteile des Intensivinterviews
         
Vorgehen beim Intensivinterview 1
Vorgehen beim Intensivinterview 2
Vorgehen beim Intensivinterview 3
         
Möglichkeiten des Nachfragens
Vorteile der Tonbandaufzeichnung
Nachteile der Tonbandaufzeichnung
         
Beispiele für Organisationsuntersuchungen
Kundenbefragung
Aktives Beschwerdemanagement
Geschäftsprozessoptimierung
         
Qualitätszirkel
Vorschlagswesen
Mitarbeiterbefragung
         

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau