Versicherungswirtschaft Kapitel 7

Kärtchen: 16 | angezeigt: 899 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Marktseitige Veränderungen: Überblick und empirische Erkenntnisse

Veränderungen im Markt:
Transformation der Dienstleistungsmärkte: Fokus "Costumer Value"
Heute versucht man nicht nur Unternehmen als Wettbewerber oder Netzwerk- bzw. Kooperationspartner zu sehen, sondern zunehmen auch die eigenen Kunden.
Kunden können somit von passiven Konsumenten zu aktiven Spielern werden.

Wie?
Das Modell "Customer Value"

Der P-Ansatz kann ein Arbeitsprozess aufgezeigt werden, der die Orientierung am Kunden integriert.
Mithilfe des 7-K-Modells lässt sich der Arbeitsprozess entwickeln.

Zur Generierung von Customer Value stehen einem Unternehmen modellhaft sieben Gestaltungsbereiche zur Verfügung (7-K)
Welche?
         
Das Modell "Customer Value"

Der P-Ansatz kann ein Arbeitsprozess aufgezeigt werden, der die Orientierung am Kunden integriert.
Mithilfe des 7-K-Modells lässt sich der Arbeitsprozess entwickeln.

Zur Generierung von Customer Value stehen einem Unternehmen modellhaft sieben Gestaltungsbereiche zur Verfügung (7-K)
Welche?

Kundenorientierung:
Das Modell "Customer Value"

Der P-Ansatz kann ein Arbeitsprozess aufgezeigt werden, der die Orientierung am Kunden integriert.
Mithilfe des 7-K-Modells lässt sich der Arbeitsprozess entwickeln.

Zur Generierung von Customer Value stehen einem Unternehmen modellhaft sieben Gestaltungsbereiche zur Verfügung (7-K)
Welche?

Konfiguration:
Das Modell "Customer Value"

Der P-Ansatz kann ein Arbeitsprozess aufgezeigt werden, der die Orientierung am Kunden integriert.
Mithilfe des 7-K-Modells lässt sich der Arbeitsprozess entwickeln.

Zur Generierung von Customer Value stehen einem Unternehmen modellhaft sieben Gestaltungsbereiche zur Verfügung (7-K)
Welche?

Kommunikation:
         
Das Modell "Customer Value"

Der P-Ansatz kann ein Arbeitsprozess aufgezeigt werden, der die Orientierung am Kunden integriert.
Mithilfe des 7-K-Modells lässt sich der Arbeitsprozess entwickeln.

Zur Generierung von Customer Value stehen einem Unternehmen modellhaft sieben Gestaltungsbereiche zur Verfügung (7-K)
Welche?

Kommerzialisierung:
Das Modell "Customer Value"

Der P-Ansatz kann ein Arbeitsprozess aufgezeigt werden, der die Orientierung am Kunden integriert.
Mithilfe des 7-K-Modells lässt sich der Arbeitsprozess entwickeln.

Zur Generierung von Customer Value stehen einem Unternehmen modellhaft sieben Gestaltungsbereiche zur Verfügung (7-K)
Welche?

Kompetenz:
Das Modell "Customer Value"

Der P-Ansatz kann ein Arbeitsprozess aufgezeigt werden, der die Orientierung am Kunden integriert.
Mithilfe des 7-K-Modells lässt sich der Arbeitsprozess entwickeln.

Zur Generierung von Customer Value stehen einem Unternehmen modellhaft sieben Gestaltungsbereiche zur Verfügung (7-K)
Welche?

Kooperation:
         
Das Modell "Customer Value"

Der P-Ansatz kann ein Arbeitsprozess aufgezeigt werden, der die Orientierung am Kunden integriert.
Mithilfe des 7-K-Modells lässt sich der Arbeitsprozess entwickeln.

Zur Generierung von Customer Value stehen einem Unternehmen modellhaft sieben Gestaltungsbereiche zur Verfügung (7-K)
Welche?

Kontrolle:
Strategische Hebel im Marktmanagement der Versicherungsunternehmen
Mithilfe des Customer-Value-Ansatzes können VU Produkt und Dienstleistungen erstellen, die den veränderten Kundenwünschen besser gerecht werden, die Kundenzugangswege entsprechend gestalten und die Kundebeziehung auf eine tragfähigere Basis stellen.
Um die Bedürfnisse von Kunden und deren Änderung adäquat analysieren zu können, wird anschliessend das sogenannte "Drei-Ebenen-Modell" des Produktes und das damit verknüpfte Funktionendenken eingeführt.
Strategische Hebel im Marktmanagement der Versicherungsunternehmen
Funktionendenken – mit verschiedenen Bezugsebenen
Funktionen können in zwei Wirkungsdimensionen unterteilt werden:
Psychologisch-soziale und technisch-ökonomische Dimension, die möglichst gleich stark gewichtet werden sollen.
Es gibt noch eine Erweiterung – den Funktionenansatz. Hier gibt es drei Bezugsebenen des Modells:
Der "Value" wird von den Kunden, Communities & der Gesellschaft bewertet – positiv sowie negativ.
Ebene der 1:1 Beziehung:
         
Strategische Hebel im Marktmanagement der Versicherungsunternehmen
Funktionendenken – mit verschiedenen Bezugsebenen
Funktionen können in zwei Wirkungsdimensionen unterteilt werden:
Psychologisch-soziale und technisch-ökonomische Dimension, die möglichst gleich stark gewichtet werden sollen.
Es gibt noch eine Erweiterung – den Funktionenansatz. Hier gibt es drei Bezugsebenen des Modells:
Der "Value" wird von den Kunden, Communities & der Gesellschaft bewertet – positiv sowie negativ.
Ebene der Communities:
Strategische Hebel im Marktmanagement der Versicherungsunternehmen
Funktionendenken – mit verschiedenen Bezugsebenen
Funktionen können in zwei Wirkungsdimensionen unterteilt werden:
Psychologisch-soziale und technisch-ökonomische Dimension, die möglichst gleich stark gewichtet werden sollen.
Es gibt noch eine Erweiterung – den Funktionenansatz. Hier gibt es drei Bezugsebenen des Modells:
Der "Value" wird von den Kunden, Communities & der Gesellschaft bewertet – positiv sowie negativ.
Ebene der Gesellschaft:
Strategische Hebel im Marktmanagement der Versicherungsunternehmen

Kundenzugangswege
Heute haben die Versicherungskunden viel mehr Möglichkeiten mit der Versicherung in Kontakt zu treten, z.B.
         
Strategische Hebel im Marktmanagement der Versicherungsunternehmen

Kundenbeziehung

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau