PR Vertragsschluss, Konsens SW2

Kärtchen: 16 | angezeigt: 1011 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Wie kommt ein Vertrag zustande?
Aus welchen zwei Komponenten besteht jede Willenserklärung?
Was ist eine ausdrückliche, was eine stillschweigende (konkludente) Willenserklärung?
         
Wann liegt ein "tatsächlicher" (oder natürlicher) Konsens, wann ein "normativer" (oder "rechtlicher") Konsens vor?
Wo ist das Prinzip "falsa demonstratio non nocent" bzw. dass das Gewollte gilt, auch wenn das Erklärte davon abweicht, geregelt?
Wie sind Willenserklärungen gemäss Vertrauensprinzip auszulegen?
         
Worauf muss sich der Konsens beziehen?
Was umfassen die sogenannten "essentialia negotii?
Was gilt, wenn ein Konsens bezüglich der objektiv wesentlichen Vertragspunkte vorliegt, sich die Parteien aber die Regelung von Nebenpunkten vorbehalten haben?
         
Was versteht man unter subjektiv wesentlichen Vertragspunkten?
Wovon wird gesprochen, wenn weder natürlicher noch normativer Konsens vorliegt?
Wann liegt ein "offener", wann ein "versteckter" Dissens vor?
         
Ein Vertrag scheitert wenn:
Ein Vertragsabschluss:
1. Ausdrückliche Erklärung

2.Erklärung durch schlüssiges (konkludes) Verhalten
         
Normativer Konsens

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau