Detailhandelskenntnisse Widmer-Flury Modul 3

Kärtchen: 17 | angezeigt: 1492 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Begrüssung und Kontakt sind zwei separate Teile innerhalb der Kontaktphase. Warum ist das wichtig?
Warum ist es wichtig, dass ein Verkaufsgespräch geordnet / strukturiert abläuft?
Notieren / Nennen Sie Punkte, die Sie bei der Begrüssung des Kunden beachten.
         
Warum ist es wichtig, das Kaufmotiv eines Kunden zu kennen?
"Wer fragt, der führt!" Stimmt diese Behauptung?
Begründen Sie in Stichworten.
Es gibt eine Reihe von Frageformen. Zählen Sie mindestens vier davon auf.
         
Nennen Sie zu den gewählten Frageformen je eine typische Gelegenheit im Verkaufsgespräch und erklären Sie, warum Sie diese Frageform einsetzen.
Notieren / Nennen Sie mind. fünf Regeln der Warenvorlage.
Warum heisst diei "Sandwich Methode" so?
         
Was versteht man unter einer fachkundigen Beratung?
Auftrag: Nehmen Sie einen typischen Artikel aus ihrem Sortiment und zeigen Sie auf, wie Sie im Verkauf die Sinne des Kunden ansprechen können.
Warum sollten Sie Zusatzverkäufe tätigen?
         
Nennen Sie vier Punkte, die Sie bei Zusatz- und Anschlussverkäufen beachten.
Zeigen Sie anhand eines Beispiels aus ihrem Sortiment den Unterschied zwischen einem Zusatz- und einem Anschlussverkauf auf.
Behauptung:

im Supermarkt muss man nicht beraten können, es wird sowieso alles in Selbstbedienung angeboten!

Ist das so?
         
Behauptung:

Früher hatten die Konsumenten viel weniger Geld zur Verfügung. Deshalb war auch der Preis im Verkaufs-gespräch viel wichtiger!

Ist das so?
Behauptung:

In den meisten Branchen des Detailhandels ist die Nachfrage grösser als das Angebot!

Ist das so?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau