Detailhandelskenntnisse Widmer-Flury Modul 7

Kärtchen: 17 | angezeigt: 1104 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

Erklären Sie den Begriff "Einwand" im Zusammenhang mit dem Verkauf.
Im Verkaufs unterscheidet man drei Hauptgruppen von Einwänden. Welche sind das?
Nennen Sie verschiedene Einwände gegen das Geschäft.
         
Nenen Sie Einwände gegen das Sortiment.
Nennen Sie Einwände gegen den oder die DHF.
Erklären Sie in Stichworten wie die "ja, aber - Technik" abläuft.
         
Wenn der Kunden Einwände äussert, ist es wichtig, das Gespräch offen zu gestalten.

Deshalb darf man keine "Killerwörter" verwenden.

Nennen Sie solche Killerwörter und erklären sie, warum diese nicht verwendet werden sollen.
Eine weitere Methode, einem Einwand zu begegnen ist die "Bumerang Methode".

Was ist der Hauptunterschied zu "ja, aber - Technik"?
Es gibt zwei verschieden Arten von Einwänden.
Erklären Sie diese in Stichworten.
         
Am Schluss eines Verkaufs wertet man diesen aus.
Warum macht die DHF das?
Man kann einen Verkauf auf zwei Arten aufwerten.
Welche sind das?
In der Schweiz ist der CH Franken das gesetzliche Zahlungsmittel. Welche drei Punkte müssen Sie dabei beachten?
         
Ist der DH verpflichtet, Waren gegen Rechnung zu verkaufen?
Vor dem einpacken kontrolliert der DH die Ware nochmals. Warum tut er das?
Hat der Kunde das Recht, Waren zurück zu bringen, weil ihm diese "nicht mehr gefallen"?
         
Welche Punkte beachten Sie, wenn Sie verkaufte Waren einpacken?
Welche Punkte beachten Sie bei der Verabschiedung des Kunden?

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau