Personaladministration - NBW 15-16

Kärtchen: 51 | angezeigt: 5796 mal
Facebook | Link senden | PDF exportieren

(1) Definiere den Bereich "Personalmanagement"
(1) Definiere den Begriff "Personaladministration".
(1) Worauf zielt das moderne Personalmanagement ab?
         
(1) Was ist das Ziel der Personaladministration?
(1) Nenne fünf Personalverwaltungsaufgaben und erkläre ob aus betrieblichen Gründen oder von Gesetzes wegen durchzuführen sind.
(1) Welche Verwaltungsaufgaben sind für personalpolitische und planerisch-strategische Entscheidungen wichtig?
         
(1) Welche Arbeitsinstrumente verwendet man in der Administration?
(1) Was gilt es bei der Arbeit mit einer Checkliste zu beachten?
(1) Welche Anforderungen werden an die Personaladministration gestellt?
         
(1) Nenne die 7 Anspruchsgruppen nach dem St. Galler Managementmodell.
(1) Was sind Stakeholder?
(1) Was ist der Unterschied zwischen einer strategischen und einer ethischen Anspruchsgruppe?
         
(2) Weshalb ist es äusserst wichtig, dass der neue Mitarbeitende im Unternehmen gut eingeführt wird?
(2) Wer ist grundsätzlich für die Einführung der neuen Mitarbeiter zuständig?
(2) Ab wann beginnt faktisch die Einführung des Mitarbeiters?
         
(2) Zähle mindestens drei Tätigkeiten der Personaladministration bei der Vorbereitung für den Eintritt auf.
(2) Welche Instrumente könnte man für den Eintritt eines neuen Mitarbeiters benutzen?
(2) Welche Ziele verfolgt eine seriöse Einführung?
         
(2) Mit welchen Massnahmen können diese Ziele erreicht werden?
(2) Welche Arbeiten gehören zu einem strukturierten Einführungsprogramm?
(2) Ab wann beginnt die Einarbeitungszeit / Probezeit?
         
(2) Was ist die gesetzlich vorgeschriebene Probezeit-Länge?
(2) Darf die Probezeit verlängert werden?
(2) Was empfiehlt sich am Ende der Probezeit?
         
(2) Bei welchen Aufgaben könnte die Personaladministration am ersten Arbeitstag tätig sein?
(2) In welchem Zeitraum wäre ein erstes Probezeitgespräch empfehlenswert?
(2) Was weisst du zum Thema "Kündigungsschutz" in der Probezeit?
         
(3) In welcher Form sollte das konventionell verwaltete Personaldossier aufbewahrt?
(3) Definiere den Inhalt eines Personaldossiers in einem Satz.
(3) Welche Art von Dokumenten müssen auch in Zukunft in Papierform aufbewahrt werden?
         
(3) In welche drei "Lebensabschnitte" kann man ein Personaldossier unterteilen?
(3) Welche Art von Daten darf der Arbeitgeber über den Arbeitnehmer bearbeiten und sammeln?
(3) Welche Art von Daten dürfen nicht über den Arbeitnehmer gesammelt werden?
         
(3) Zähle fünf Dokumente auf, die in ein Personaldossier gehören.
(3) Mittels welcher Massnahmen müssen die Personaldaten geschützt werden?
(3) Worauf haben die Mitarbeiter keinen Anspruch im Bezug auf die Einsichtnahme des Personaldossiers?
         
(3) Welche Art der Daten sollen / müssen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses noch aufbewahrt werden?
(3) Wie lange sollen die Dokumente aufbewahrt werden?
(3) Welche Art von Papieren gehören nicht in ein Personaldossier?
         
(4) In welche drei Gebiete kann die Organisation eines Weiterbildungsanlasses eingeteilt werden?
(4) Welche Faktoren benötigen wir für die Organisation eines Weiterbildungsanlasses?
(5) Weshalb ist die Art und Weise, wie ein Austritt abgewickelt wird, sehr wichtig?
         
(5) Weshalb ist ein klärendes Gespräch nach Erhalt des Kündigungsschreibens wichtig und worauf sollte man sich konzentrieren?
(5) Welche Pflicht haben wir gegenüber austretenden Mitarbeitern?
(5) Wie sieht die Deckung der Unfallversicherung bei einem austretenden Mitarbeiter aus?
         
(5) Wann läuft die Risikoversicherung ab und wogegen wird sie abgeschlossen?
(5) Unter welchen Bedingungen ist die BVG / Pensionskasse auszahlbar?
(4) In welche vier Bereiche teilen wir die Personalplanung auf?
         
(4) Welche vier Planungsdimensionen kennt die Personalbedarfsplanung?
(4) Welche Aufgabe haben Folgeplanungen?
(5) Definiere die Zielsetzung der Personalgewinnung.
         

Neu: Bestätigte Pakete
Jetzt anmelden!

 

Bestätigte Pakete

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Aisberg GmbH : Webdesign, Marketing, Frauenfeld, Thurgau